AOK Bayern AOK Bayern
. Startseite Vorsorge Rehabilitation Anschlußheilbehandlung Geriatrische Rehabilitation . .
.
.
.REHA-HOSPITAL
.. Nutzungs-bedingungen
.
   
.
.LINKS
.. AOK
.
.. Gesundheits-
partner
.
.. Selbsthilfe-
Navigator
.
.
Sie sind hier:  reha-hospital.deMittelfranken  > m&i-Fachklinik Herzogenaurach, stationäre geriatrische Rehabilitation
.
m&i-Klinikbetriebsgesellschaft in Herzogenaurach GmbH

Herzogenaurach / Mittelfranken
.
Mit uns neue Kräfte entdecken
.
m&i-Klinikbetriebsgesellschaft in Herzogenaurach GmbH
m&i-Klinikbetriebsgesellschaft in Herzogenaurach GmbH
.
Inhalt
Lage
Therapien
Preise
Ausstattungsmerkmale
Reha-Hospital-Beschreibung
Gastronomie
Umgebung
Extras
Veranstaltungen
Anreise
Kontaktadresse
.
.
.
Indikationen
.
19. Geriatrie 19. Geriatrie
.
Kaufmännischer Direktor
Herr Bastian Ringelhann

Medizinische Leitung:
Herr Prof. Dr. Bernd Kladny - Chefarzt Orthopädie und Unfallchirurgie,
Herr Dr. Wilfried Schupp - Chefarzt Neurologie Phase D, Neuropsychologie, geriatrische Rehabilitation,
Herr Dr. Khalil Anton Assaf - Chefarzt Neurologie Phase B und C
.
.
. Lage  . Seitenkopf 
.
Die Klinik liegt im Großraum Nürnberg, Erlangen, Fürth am nördlichen Stadtrand von Herzogenaurach.
.
. Therapien  . Seitenkopf 
. .
.
. Massagetherapie  . Bewegungstherapie  . Medizinische Bäder 
. Krankengymnastik  . Inhalationstherapie  . Psychotherapie 
. Wärme-Kältetherapie  . Bewegungsbad  . Ergotherapie 
. Logopädie  . Ernährungsberatung  . Elektrotherapie 
. Psychologische Beratung  . Gesundheitsbildende Massnahmen zur risikomindernden Lebensführung  . Schmerztherapie 

Spezielle Therapien
1. Es bestehen Erfahrungen im Umgang mit hirnorganisch bedingten kognitiven und/oder psychomotorischen Störungen bei Patienten, die mit anderen Diagnosen zugewiesen wurden und oft postoperativ mit solchen Störungen (erstmalig) klinisch auffällig werden. Die neuropsychiatrische Differentialdiagnostik wird gewährleistet.
2. Sämtliche für die (nichtapparative) Diagnostik von hirnorganisch bedingten kognitiven und/oder psychomotorischen Störungen erforderlichen Bereiche werden vorgehalten und sind ausbaufähig.
3. In allen Fachabteilungen bestehen langjährige Erfahrungen in der Erkennung, diagnostischen Einordnung und im therapeutischen Umgang mit geriatrietypischen Syndromen wie Immobilität, Sturzneigung und Schwindel, kognitiven Defiziten, Inkontinenz (v.a. Harninkontinenz), Dekubitalulcera, Fehl- und Mangelernährung, Störungen im Flüssigkeits- und Elektrolythaushalt, affektiven Störungen (Depression, Angst), chronische Schmerzen, Sensibilitätsstörungen, herabgesetzte körperliche Belastbarkeit/Gebrechlichkeit, starke Sehbehinderung oder starke Schwerhörigkeit und der Alterstraumatologie.
4. Im Rahmen der hier möglichen stationären Behandlung können für alle o. g. geriatrietypischen Syndrome zum einen die zum Teil zeitlich aufwändigen (differenzial)diagnostischen Maßnahmen durchgeführt werden, zum anderen bestehen große Erfahrungen in der nicht-medikamentösen und medikamentösen (Differenzial)Therapie all dieser Syndrome. Die Probleme der Mehrfachmedikation und der herabgesetzten Medikamententoleranz müssen dabei besonders beachtet werden.
5. Darüber hinaus lassen sich im Rahmen von im geriatrischen Assessment systematisch erfassten Verhaltensbeobachtungen des Teams erforderliche betreuungsrelevante Notwendigkeiten erkennen.
6. Ein leistungsfähiger Sozialdienst nutzt vorhandene Außenkontakte, die für die Nach- und Weiterbetreuung notwendig sind.
7. In der Altersmedizin relevante (Begleit-)Erkrankungen werden im Rahmen des stationären Settings (mit-) diagnostiziert, bewertet und deren Behandlung eingeleitet (Orthopädie, Innere Medizin, Neurologie).

Zusätzlicher Beschreibungstext
Wissenschaftliche und klinisch-praktische Zusammenarbeit mit Herrn Prof. Dr. E. Gräßel, Leiter Institut für Versorgungsforschung und Entwicklung verschiedener nicht-medikamentöser Behandlungs- und Versorgungskonzepte bei Demenz, Universitätsklinikum und FAU Erlangen.

Schwerpunkte
Das geplante geriatrische Behandlungsangebot der m&i-Fachklinik Herzogenaurach richtet sich insbesondere an ältere Patienten mit
• kardiopulmonaler und/oder unklarer Belastungsinsuffizienz,
• chronischem Schmerz am Bewegungsapparat,
• Zustand nach Schlaganfall, jeweils auch mit kognitiven und/oder psychischen Beeinträchtigungen.

Im Rahmen der Altersmedizin (Geriatrie) stellen organische Psychosyndrome bis hin zu dementiellen Entwicklungen einen bedeutenden Teilbereich dar. Die Fachklinik Herzogenaurach ist prädestiniert, sich dem Patientenklientel mit hirnorganisch bedingten kognitiven und/oder psychomotorischen Störungen zu widmen.
.
. .
.
.
. Preise  . Seitenkopf 
. .
.
Indikation Vors. in EUR Reha in EUR AHB in EUR
19. Geriatrie      
. .
.
.
. Preise für GRB-Leistungen  . Seitenkopf 
. .
.
vollstationärEUR 196,50
.
. .
.
.
. Preise für Wahlleistungen  . Seitenkopf 
. .
.
Preis für Begleitperson 60,--€ pro Tag
. .
.
.
. Ausstattungsmerkmale  . Seitenkopf 
. .
.
. Dusche/Bad  . Telefon  . Cafeteria 
. WC  . Balkon  . Plauderecke 
. TV  . Pflegebetten  . Garten 
. Radio  . Einkaufsmöglichkeit  . .
. .
.
.
. Reha-Hospital-Beschreibung  . Seitenkopf 
.
Die Fachklinik Herzogenaurach ist eine Fachklinik für spezialisierte Akutmedizin und medizinische Rehabilitation mit den Abteilungen, Orthopädie/Traumatologie, Neurologie/Neuropsychologie, Innere Medizin/Kardiologie/Geriatrie.
.
. Gastronomie  . Seitenkopf 
.
In der Klinik werden sämtliche Diätkostformen angeboten und fränkische Küche.
.
. Umgebung  . Seitenkopf 
.
Nähe zur fränkischen Schweiz, Ausflüge sind möglich.
.
. Extras  . Seitenkopf 
.
Kooperation mit der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg Weiterbildungsmöglichkeit „Fachpflege Rehabilitation“
.
. Veranstaltungen  . Seitenkopf 
.
Kultur in der Reha, eigenes Freizeitprogramm, Gesundheitskurse, Bastelkurse, Spieleabende usw., eigene Kapelle
.
. Anreise  . Seitenkopf 
.
Der nächstgelegene Bahnhof befindet sich im 12km entfernten Erlangen. Vom Busbahnhof Erlangen aus (ca. 3 Gehminuten vom Bahnhof Erlangen entfernt) bringt Sie der Regionalbus 201 im 30- bis 45-Minuten-Takt direkt zur klinikeigenen Haltestelle. Die Fahrzeit beträgt ca. 35 Minungen.
.
m&i-Klinikbetriebsgesellschaft in Herzogenaurach GmbH
Anreisekarte - m&i-Fachklinik Herzogenaurach, stationäre geriatrische Rehabilitation
.
. Kontaktadresse  . Seitenkopf 
. .
.
Anschrift: m&i-Fachklinik Herzogenaurach, stationäre geriatrische Rehabilitation
In der Reuth 1
91074 Herzogenaurach
.
Ansprechpartner: Aufnahmeabteilung
.
Telefon: 09132 / 83 - 1000
.
Fax: 09132 / 83 - 1010
.
Internet: http://www.Fachklinik-Herzogenaurach.de
.
Kostenträger:
Gesetzliche Krankenversicherung
Private Krankenversicherung
.
Kontaktformular: Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
.
. .
.
.
[ Kontakt ]
.
Seitenanfang Seitenanfang
.
Sie sind hier:  reha-hospital.deMittelfranken  > m&i-Fachklinik Herzogenaurach, stationäre geriatrische Rehabilitation
.
Startseite |  Nutzungsbedingungen |  Impressum |  Datenschutz |  Datenschutzrechte
.
bayernonlinepreis2006
.
© Copyright AOK Bayern powered by Quintra GmbH
.
.
Schnellsuche

.
.
.
.
.
Druckversion Druckversion
.
.
.
.
.
.
.